wbgm - Wohnbaugenossenschaft Meggen 

startbild.jpg

Willkommen

Als gemeinnützige Wohnbaugenossenschaft (wbgm) setzen wir uns für fortschrittliche und familienfreundliche Wohnqualität in Meggen ein. Deshalb bieten wir in unseren Mehrfamilienhäusern preisgünstigen Wohnraum an, insbesondere für Megger Familien.

Aktuell

Erfolgreiche GV in der Kreuztrotte
Die 48. GV fand am 12. Juni 2019 in der neu renovierten Kreuztrotte statt. Die rund 50 anwesenden Genosschafterinnen und Genossenschafter, wählten den Vorstand für weitere vier Jahre. Als neues Vorstandsmitglied wurde Yves Hösli, Meggen, gewählt. Er ersetzt Monika Kloth, welche nach elf Jahren demissioniert hat. Peter Thalmann wurde für seine Verdienste für die wbgm als Ehrenmitglied ernannt.

Restaurierung der Kreuztrotte abgeschlossen
An der Gotthardstrasse 2 wurde die denkmalgeschützte Kreuztrotte von der Einfachen Gesellschaft Kreuztrotte saniert und im Mai 2019 fertiggestellt. Die Räumlichkeiten wurden am 1. Juni den Mietern übergeben. Die ehemalige Mosttrotte wird von der Einfachen Gesellschaft Kreuztrotte vermietet und verwaltet, welche von den beiden Genossenschaften wbgm und lbgm zu diesem Zweck gegründet wurde.
Medienmitteilung August 2019

Kreuztrotte Informationen und Fakten

Medienberichte

Baubewilligung für die zwei Wohnhäuser auf der Kreuzmatte erteilt
Südlich der Kreuztrotte planen die beiden Wohnbaugenossenschaften wbgm und lbgm zwei Wohnhäuser mit je 13 Wohnungen. Das Baugesuch für die Wohnhäuser wurde im Dezember 2018 bei der Gemeinde Meggen eingereicht. Gegen das Wohnbauprojekt sind Einsprachen eingegangen. Der Gemeinderat hat Mitte August 2019 die Baubewilligung erteilt. Der Baubeginn der preisgünstigen Wohnungen für Meggerinnen und Megger ist nun abhängig, ob die Einsprecher das Baubewilligungsverfahren weiterziehen.

Einsprachen gegen 2. Etappe Sonnmatt
Die beiden Wohnbaugenossenschaften wbgm und lbgm haben den Gestaltungsplan für die 2. Etappe neu eingereicht. Das Projekt umfasst drei Mehrfamilienhäuser und soll mittelfristig realisiert werden. Gegen das Vorhaben ist eine Sammeleinsprache eingegangen, welche zurzeit von der Gemeinde behandelt wird.

Zurzeit keine freien Wohnungen
Mehr Informationen